• 1.png
  • 1b.png
  • 1c.jpg
  • 1d.jpg
  • 2.png
  • 2b.jpg
  • 3.png
  • 4.png
  • 6.png
  • 10.png
wappen2011.png

Fr. 10.02.12 Gerd Kannegiesser, Pfälzer Mundart-Kabarettist
       

 

 

Was gäbts dann do zu lache? Oder Fritz, noch e Pils ! Sein 14. Programm ! Pfälzer Kabarettist mit Urtümlichem wie im der Schnawwel gewachsen ist aus dem Leben gegriffen, humorvoll verpackt von einem Pfälzer Mundartkäpsele. Kleinigkeiten des Alltages, Neues vom Stammtisch, aus der Familie und aus seinem Dorf. Verschroben, Verstiegen in Kleinigkeiten des Alltags. Je turbulenter die Republik, desto mehr Neues hat Kannegiesser aus seiner dörflichen Welt zu berichten. Der Zuhörer wird in die Stammtischpolitik integriert.

 

Fr. 02.03.12 Volkmar Staub „ AusBaden “
        

 

 

Der badische Wortspielphilosoph mit seinem Programm AusBaden zum 60. Jahrestag Baden-Württembergs beschreibt in seiner Hommage an die Alemannen die kauzige Wesensart dieses Völkchens, den Landstrich, welches es besiedelt. Der Alemanne kämpft seit jeher immer selbstlos um der Sache selbst willen, ohne zu wissen um welche Sache es sich handelt. Immer voller Selbstzweifel und Größenwahn, Weltblues und euphorischer Überheblichkeit, Freiheitsliebe und Provinzchauvinismus. Baden war nie Siegerland, Geschichte nie gestaltet, nur erlitten, die Folgen AusBaden müssen !

 

Fr. 09.03.12 Pierre Zeidler & Christine Wolff Zeitkritisches Elsässisches Kabarett
     

 

 

Gsùndi sorje ùnn vewelligti blùeme „Immer weiter geht`s durch denn Alltag, wo sich Leid, Freude und bleiches Hoffnungslicht durchdrängen"! Ein lustig versplittertes Programm auf der Humorebene! Der Straßburger Kabarettist, Jazzer und Mundartautor Pierre Zeidler verkörpert in unnachamlicher Art die Unarten der Dörfler aus dem hitzigen “Oberstupsnäselbach“, dem fiktiven Elsassfleckchen, zusammen mit seiner kongenialen Partnerin Christine Wolff präsentieren Sie Sketche in rasantem Mienenwechselspiel und deftigem elssäsischen Gesang für das Auditorium.

 

Fr. 16.03.12 Otmar Schnurr, de Hämme Helmut Dold und Carsten Dittrich. 

 

 

Badische Bahnfahrtreise. Der gnitze Erzähler Otmar Schnurr aus dem finsteren Achertal alias der Bruddler und Staufermedaillenpreisträger 2011, zusammen mit dem Lahrer Startrompeter Helmut Dold alias de Hämme, sowie dem Oberkircher Puppenspieler Carsten Dittrich nehmen Sie mit auf eine Reise nach Freiburg. De Hämme muss zu einem wichtigen Managertermin, dem Bruddler droht Verwandtenpflichtbesuch und Dittrich muss zu einem Gastspiel. Alle drei wollen mit der Bahn fahren, was sich als eine folgenreiche Fehlentscheidung zeigt, die Bahn lässt mal wieder auf sich warten. Die drei Badener stehen verzweifelt am Bahnsteig in Offenburg. Thank you for travelling Deutsche Bahn.

 

 

Fr. 23.03.12 Jörg Kräuter WortakroBadisch
                  

 

 

Neues vom badischen König Jörg Kräuter aus Bühl. Kräuter beschreibt das Land Baden, hier ruft der Kuckuck zum Gebet und der liebe Gott mit unbändiger Kraft die Winzergenossenschaft. Weinköniginnen und Spargelhoheiten geben der Region den feudalen Glanz. Kräuter mit seinem großen Badenwerk und dem Versuch den regionalen Wortschatz zu heben. Ein kabarettistisches Roadmovie mit badischem Goschbel und handgeschabter Stubenmusik.

 

Fr. 30.03.12 Ingo Börchers Die Welt ist ein Google. Förderpreisträger Deutsches Kabarett 2004, Handelsblattpreisträger 2005 Sprungbrett, Emser Pastillenpreisträger

 

2 Stimmbänder 2008, Münchner Kaktus 1997.

Unser Marktplatz ist E-Bay, unsere Zukunft web 2.0, offline ist die neue Obdachlosigkeit. Die Welt ist ein Google, das ist die bittere Realität. Gibt es noch ein Leben, ausser online, doppeltem Mausklick, neuen Freunden auf myspace. Börchers beschreibt das Leben auf der Datenautobahn, unangeschnallt, ungehemmt und ohne Virenscanner. Ein Kabarettabend vom Suchen und vom Finden, Posten und Podcasten, von Wikileaks und Wicki-Wick-Medinait.

 

Fr. 20.04.12 Madeleine Sauveur, Clemens Maria Kitschen und Volker Heymann.
         

 

 

Mannheimer Kulturknall, Herz sticht.
Eine Abschleppsatire, Alex und Bea zwei Singles mit Vergangenheit, begegnen sich im Café und kommen miteinander ins Gespräch. Der Ober beobachtet das Geschehen und spielt Klavier. Während sich die beiden zum Vergnügen des Zuschauers abstrampeln um einander näher zu kommen, entsteht in ihren Köpfen eine mögliche gemeinsame Zukunft. Ein ungewöhnlicher Abend, schräg mit einer Mischung aus kabarettistischer Darbietung und schauspielerischem und gesanglichen Können. 1.Preis Herborner Schlumpeweck 2010,
1.Preis Braunschweigs Schönstes Liebeslied 2009, 1. Preis St. Ingberter Goldene Pfanne 2009, 1. Preis Reinheimer Satirelöwe 2005.

 

Fr.27.04.2012 BECKMANN & BAND „ ...verrenkter Geist, verrenkte Glieder...“
                 

 

 

Ein musikalisches Programm über den verrückten Charme der kleinen Dinge. Über die Macken und Merkwürdigkeiten von uns Zeitgenossen. Melancholische Momente oder Gedanken, die sich einfach eingenistet haben. Die Liebe oder das, was manchmal von ihr übrig bleibt. Dabei zeigen sich Reinhold Beckmann & Band musikalisch vielseitig, schräge Rumba-Klänge finden sich in ihrem Repertoire ebenso wie sentimentale Jazz- Balladen. Jedes Lied ist eine Miniatur, eine Flaschenpost des Alltags. Mal versponnen, mal skurril, mal heiter ironisch - und immer sehr gefühlvoll. (Weserkurier) Reinhold Beckmann (Gesang, Gitarre), Jan-Peter Klöpfel (Klavier), Andreas Dopp (Gitarre), Thomas Biller (Bass), Helge Zumdieck (Schlagzeug)

 

Sa. 28.04.12 New Stepp in Grass: Bluesgrassmusik Bottleneck Dobro Guitarr Spieler Jean-Paul Distel, Laurence Gondet (Kontrabass) und Gitarrist Thierry Lecocq (Mandoline, Fiddle) aus Paris.
         

Bluesgrass und Countrymusik gepaart mit elsässischen Anekdotengeschichten. Facettenreicher Bluesgrass der traditionellen Version über Western- Swing, Cajun und Country Flatpickinggitarrist und Folksongwriter Jean Paul Distel, bester Dobro-Folkgitarrist Frankreichs , Vorbild Barde Christy Moore , Hank Williams Folk keltischer Provenienz. Dobro, Guitarre, Bass, Mandoline, Fiddle und Gesang dieses wunderbaren Trios.

 

Sa. 05.05.2012 KU-Stall Sonderveranstaltung Buchvorstellung von Otmar Schnurr

" Ä faschd gonz normals Johr", Achertäler Verlag, Kappelrodeck´

        

Wer kennt ihn nicht, den Ottenhöfener Erfolgsautor und " Bruddler" Otmar Schnurr ? Als Nepomuk oder Pankraz liest er seine zwerchfellerschütternden Gschichtle, meist in heimischer alemannischer Muedersprooch, seine Kolumnen sind begehrt und werden sehnlichst erwartet. Überall im Land schätzt man ihn wegen seiner gnitzen Betrachtungsweise, und so ist es fast schon selbstverständlich, dass Funk und Fernsehen ihn buchen. Seine Bühnenanfänge machte er in Freistett, auf der Schütt`schen Kleinkunstbühne bereits im Jahre 1989 ! Deshalb präsentiert der KU-Stall äußerst gerne seine neuestes Werk, Titel: " Ä faschd gonz normals Johr "erschienen im Eigenverlag, Edition Martin Bruder Kappelrodeck. Dabei liest der Erfolgsautor "allemannischi Gschichte "und Anekdoten auf Hochdeutsch. Man darf gespannt sein, wie ihm diese Spagat gelingt.

Einlass : 19 Uhr, Vorreservierung wird erbeten.

Programmbeginn: 20 Uhr  

Eintritt frei , für Bewirtung an diesem Abend ist durch das KU-Stall Team gesorgt.

Fr. 15.06.12 Bretonischer Tanzmusikabend "La Marmotte" aus Tübingen
           

KU-Stall Outdoor, Bretonische Folklore Musik und Rundtanz, Dudelsack, Drehleier und Dompteure. 4 Musiker La Marmotte bedeutet Murmeltier. Traditionelle Instrumente der französischen Bretagne und des Zentralmassivs, faszinierende Vielfalt der Lieder und Tänze, Liedpassagen im vierstimmigen Satz, rhythmische Schritte und Tanz für die Zuhörerschaft zum Mitmachen. Traditionelle bretonisch-keltische Volksmusik mit Akkordeon, Obertonbombarde, Drehleier, Fiddle. Der KU-Stall wird zum Tanzboden. Ansteckungsgefahr garantiert