• 1.png
  • 1b.png
  • 1c.jpg
  • 1d.jpg
  • 2.png
  • 2b.jpg
  • 3.png
  • 4.png
  • 6.png
  • 10.png
wappen2011.png

 

Herbst/Winter 2012 Faxanmeldung

Unser Herbst-Winter-Programm 2012 ist ab sofort buchbar !



Mit 12 Abenden in eine stimmungsvolle 2. Jahreshälfte !


 

Freitag 14.09.12     DUO GOSCHEHOBEL „ Lichteri Däg“, Vagabunde
 

Sie gehören zu den Urgesteinen der alemannischen FOLK-ROCK-SZENE:
Seit nun fast 25 Jahren spielen Urban Huber - Wölfle und Eberhard Jäckle
als Duo Goschehobel auf vielen Kleinkunstbühnen in Süddeutschland.
Die beiden Musiker aus dem Raum Freiburg präsentieren ihre eigenen Lieder und Songs
unplugged, lange bevor dieser Begriff und diese Art der Interpretation zum Modebegriff wurde. Goschehobel `s Repertoire beinhalten Rockige Songs, Balladen, Swing, die Texte in alemannischer Mundart betrachten das Leben und den Alltag aus den unterschiedlichsten Perspektiven. Sie erzählen von der Liebe, vom harten Hartz IV-Leben, vom“ Geiz ist geil“- Wahn, von nächtlichen Streifzügen und eben von helleren leichteren Tagen, und den inneren und äußeren Reisen.

Samstag, 15.09.12  Im Hubbes sinni Kumbel

Im Hubbes sinni Kumbel singen und reden wie Ihnen der „Schnawwel“ gewachsen ist.
Dabei wandert der Zungenschlag auch ab und zu in das benachbarte Elsass.
Die Mundartgruppe aus der Ortenau bestehend aus Fritz Schott, Uli Hochwald und Jürgen Huber alias „ Im Hubbes sinni Kumbel“ machen dabei seit über 20 Jahren die Bühnen Südbadens unsicher, manchmal geht es auch über die Landesgrenzen hinaus.
Die Texte Ihrer Lieder sind mitten aus dem Leben gegriffen, handeln von alltäglichen
Dingen, dem Essen und Trinken, Straulaime, halben Hähnchen, einem kaputten Dynamo oder erfolglosen Yogaübungen .
Die Lieder werden dabei mal nachdenklich und voller Poesie vorgetragen und umfassen hierbei die Stilrichtungen Folk, Blues und Rockstandard, Tango und Jazz-Songs.
Im Publikum bleibt kein Auge trocken.

Samstag, 29.09.12 Paul Güde & Jörg Solleder

        

Paul Güde, Mitbegründer des Bühler-Novemberlichtes liest Lyrik und Gschicht`le, begleitet wird er hierbei von Jörg Solleder an der Gitarre mit französischen Chansons. Der Gitarrist Solleder erklärt seine Vorliebe für die französische Sprache, wie das Verhältnis zu seiner Frau, wie folgt: Ich liebe Sie, kann Sie aber nicht beherrschen . Die französischen Lieder werden dabei von Güde ins Badische übersetzt. Lieder von  Georges Moustaki, Yves Montand und Manni Matter gehören zum künstlerischen Repertoire der beiden und ummalen die badischen „G` schichtle us em Lebe“.

Freitag, 05.10.12 Marcel Adam Soloprogramm „Halleluja“


 

Marcel Adam hat zu seinem 60.Geburtstag sein neues Solo-Programm „Halleluja“ veröffentlicht.
Der virtuose Gitarrist feiert sein 30 -jähriges Bühnenjubiläum auf der KU-Stall Bühne.
Marcel Adams Repertoire beinhaltet Chansons, Lieder, Mundart, Comedy und all das ,was die Welt bewegt. Musikalische Stücke von Piaf bis Moustaki, Nena bis Rühmann. Bei Adam gibt es Nachdenkliches, Verrücktes und Lustiges zugleich, einen bunten Cocktailmix, welcher dem Publikum serviert wird, und welches dann glücklich und begeistert am Ende nach Hause geht.

Samstag, 13.10.12 Ozan & Tunc, „Da sind wir“- Hybrid Comedy.

Zwei Männer – eine Show- Ozan & Tunc sind Vertreter der neuen amerikanischen Hybrid Comedy. Sie bieten eine breite Bandbreite von politischem Slapstick, gesprochen, gesungen, getanzt ! Komisch., ernst und manchmal total bescheuert.
Früher bekannt als Tony & Oz, Kölner Comedy Cup Sieger 1997 ,zeigen die Ensemblemitglieder der Kölner „STUNK Sitzung“ ( Ozan Akhan) und des Bonner „ PINK PUNK PANTHEON“ (Tunc Denizer) die Welt aus ihrer Sicht, Momentaufnahmen, verrückte Typen und unglaubliche Geschichten aus dem wahren Leben.
Über die CO 2 Ausschüttung der Zuschauer während des Lachens wird keine Haftung übernommen.
Stiftung-Warentest sagt : I Like !


Freitag, 19.10.12 Matching Ties, Irish-American Music
   

Paul Stowe und Trevor Morris begeistern mit Acoustic-Music, Bluegrass, Blues und Swing, Folklore aus den USA und England.
Erleben Sie Rhythmus pur mit Gitarren, Mandoline, Bouzouki und Gesang !
Matching –Ties- Stammgäste im KU-Stall.

Freitag, 02.11.12 Joachim Zawischa „ Vorn ist hinten „ Kabarett & Comedy

 

1. Platz Goldener Rottweiler 2010, Award Nominee Tuttlinger Krähe 2012
Vorn ist hinten- Das ist Kabarett und Kalauer zugleich.
Geschichten aus dem Alltag, skurril, manchmal auch makaber.
Und witzige Lieder, Intelligente Parodien, Comedy.
Und am Ende noch ein lyrisches Liebeslied.
Wie passt das zusammen ? Keine Ahnung, aber bei Zawischa passt es.
Zawischa kann man keinem Genre zuordnen; Zawischa ist ein Genre.
Den Schalk im Nacken, die Sense auf der Zunge und Komik im Blut, er bügelt nichts glatt, auch wenn Faltenröcke out sind.
„Vorn ist hinten-das ist das Motto eines Landes, indem man Gummibärchen im Baumarkt
kaufen kann und in dem zusammenwächst, was nicht zusammengehört: Kartoffeln und BASF! Sein Fazit: Dieses Land braucht Kabarettisten ! Und wer für alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein! Denn man muss kein Schornsteinfeger sein, um herauszufinden, dass das gemeinsame Haus Europa einen Dachschaden hat. Mit pointierten Texten und Musik führt
er durch ein Land voller Absurditäten. Er erhielt mehrere echte Kleinkunstpreise, war nominiert für das „Ratzinger Fegefeuer“, erhielt den „Wandlitzer Wanderfrosch“ und den ersten Platz auf dem OBI-Parkdeck. Zawischa begleitet sich an diesem Abend mit der Gitarre.



Freitag, 09.11.12 Olga Lomenko - Olga rettet die Welt-


Olga hilft, wo sie nur kann. Meistens ungerufen, aus Eigeninitiative, ehrenamtlich ohne Amt.
in Zeiten der Krise lernt sie Menschen voller Sorgen und voller Wunden in der Seele in beiden Teilen Deutschlands kennen. Als Ober-Schwester Olga hat sie in ihrer Zweiten -Hilfe-Tasche allerlei Mittel parat: Wodkatropfen gegen Herzrasen, Handtücher bei Schweissausbrüchen und Handschellen gegen Ohnmachtsanfälle –Nebenwirkungen werden großzügig missachtet. Wenn Olga Dich abhört (also ohne Stasi aber mit Stethoskop), wenn Sie Dich abtupft und Dir geheime russische Wunderpillen verkauft- protestiere nicht. Denn danach geht es Dir besser.

Samstag, 24.11. 12 Tina Häussermann „Die Letzte beisst den Hund“

Eine Frau. Ein Klavier. Kein Hund Regie ; Jo van Nelsen
Kleinkunstförderpreisträgerin Baden-Württemberg 2004
Dies ist kein Programm über Hunde, sondern darüber, wie hundsgemein das Leben manchmal sein kann, wenn man wieder die Letzte ist. Oder die Jüngste. Oder die Kleinste. Jedenfalls diejenige, die in der ersten Klasse zum Kiosk geschickt wird, um ein Päckchen Kaugummi zu kaufen. Dann steht man im Laden endlich in der richtigen Schlange, ist in Windeseile ganz weit vorne, um festzustellen, dass die Kassenrolle wieder mal zu Ende ist und die Tomaten gewogen werden müssen. Doch Tina Häussermann weiß, wo der Hund begraben ist, holt sich eine Schaufel und buddelt ihn aus, denn die letzten werden die ersten sein, wer zuletzt lacht, lacht am besten und wer wen beisst, das werden Sie an diesem Abend schon noch sehen.
Tina Häussermann, Stimmvirtuosin, Pedalritterin und Sprach-Hasardeurin, stellt sich mit Ihrem neuesten Programm in die Kleinkunst-Arena und kämpft gegen Panflötenattacken, Junggesellenabschiede und Hundeyoga.
Mit Songs aus eigener Feder stellt sie sich den Tücken des Alltags, tut was sie kann und kann was sie tut. Ein Abend für gelenke Denker.
Waghalsig, schillernd und gewitzt. Mal poetisch, mal bissig. Von allem etwas und von allem sehr viel. Ein Lichtblick im -1 -Euro -Einerlei am Unterhaltungshorizont.

 

Samstag 08./15.12.12 Martin Schütt & Ensemble " Weisch was ? Mer gehen uff Bethlehem !“

Weisch was ? Mer gehen uff Bethlehem !“
Eine weihnachtliche, musikalische Reisegeschichte von Alemannien“ ins Heilige Land“.
In der Tradition von „Winnachte bie uns“ starten 4 Liedermacher von „hiwwe und driwwe“:
Martin Schütt, Gesang und Gitarre
Pierre Zeidler, Sax./Klarinette/Gesang
Richard Doust , Keyboard.Trompete/Gesang
Thomas Limgenfelder,Gitarre/Gesang
Bei ihrer „Wirkommen-Reise“ durchqueren die vier geschichtenträchtig alpige Länder, Mittelmeerisches, alles mit einem Elsässer Oldtimer. Pfiffiges und Historisches in Dur und Moll und wichtig:

Pünktlich zum Lichtfest erreichen sie ihr Ziel: Bayt-Lam !                    
Jetzt kanns Wihnnachte wäre !

Freitag, 14.12.12 Iontach- Irish Christmas Music „Flight of the Wren“

Fachmagazin Folker CD des Jahres 2004
Iontach ist irisch und heisst „wunderbar/hervorragend“, und besteht aus drei renommierten
Musikerpersönlichkeiten aus Bremerhaven Siobhán Kennedy, Angelika Berns und Jens Kommnick. Den Zuhörer erwartet eine abwechslungsreiche Mischung aus sensiblem, mehrstimmigem Harmoniegesang einerseits und feinen Arrangements schwungvoller Tanzmusik und lyrischer Melodien andererseits. Ein großer Instrumenteneinsatz mit Flöte, Geige, irischem Dudelsack, Gitarre, Bouzouki, Cello, Keyboards und Bodráhn zeichnet das weihnachtliche Programm „Flight of the Wren“ aus, übersetzt „Flug des Zaunkönigs“.
A very special Christmas evening (Irish Music Magazine Ireland)

Donnerstag 20.12.12    19.00h Martin Schütt & Ensemble "Die Reise uff Bethlehem"

Romantische Kirche in Rheinmünster-Hildmannsfeld. Abendkasse 8 €

( Bildnachweis: Willartstudio Heinz R.Will Rheinmünster)

Freitag 21.12.12    18.00h  Martin Schütt & Ensemble "Die Reise uff Bethlehem"

Evangelisches Gemeindehaus in Oberkirch, für Speis und Trank ist

hier gesorgt !

  

 

Wer im „Stall „keinen Platz findet ……… BETHLEHEM ………auswärts !!

 

7.12. Ottersweier „Zunftstubb“ 20 Uhr VVK: 07223-4239

 

13.12.Remchingen-Nöttingen „20 Uhr „Löwensaal“

 

16.12.Ettenheim „Kulturkeller „19 Uhr

 

20.12.Rheinmünster –Hildmannsfeld, 19 Uhr Dorfkirche, nur VVK 07227-2898

 

21.12.Oberkirch, Ev.Gemeindehaus, 19 Uhr

 

23.12.Hochdorf- Assenheim, Kirche,17 Uhr

 

Für Bewirtung ist an den meisten Orten gesorgt.(Ausnahme Kirchen )

 

Wie buchen Sie Ihren KU-STALL-PLATZ ?
Per Tel./Fax. 07844/ 24 29
Im Internet www.kultur-im-stall.de/Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!