• 1.png
  • 1b.png
  • 1c.jpg
  • 1d.jpg
  • 2.png
  • 2b.jpg
  • 3.png
  • 4.png
  • 6.png
  • 10.png
wappen2011.png

Heustall des Hauses hatte die Malerin Despina Schütt derzeit eine eigene Galerie, in der sie Unterricht für zahlreiche Hobbykünstler gab und ihre eigenen Ausstellungen im In-und Ausland vorbereitete.

Nach dem Umbau des Hauses in einen gastronomischen Betrieb unter der Leitung von Despina Schütt, der guten Seele, begann die Kulturreihe des KU-STALL, dessen Logo vom Pforzheimer Künstler Dieter Huthmacher gestaltet wurde. Der „Kultur-Stall“ mit Kunst, Kulinarischem und Brauchtum lockte bis dato Künstler bundes -und europaweit an .Stars wie Dieter Hildebrandt ,Reinhold Beckmann und Christoph Sieber waren vom Ambiente des Hauses begeistert und kamen mehrfach .

Der mediterrane Biergarten lockt ab Anfang Mai vor allem Radtouristen des Europäischen Radwanderwegs an .Grillspezialitäten , Salate, griechische Speisen und ein „Frischgezapftes „laden zum Verweilen ein. Hier kann man einfach relaxen und die Seele baumeln lassen.

Die urgemütliche Atmosphäre, Gastlichkeit, regionale Leckereien ,von Despina Schütt zubereitet , und perfekter Service sind stets Erfolgsgaranten .Die Räumlichkeit ist auch Anziehungspunkt für private Feiern jeglicher Art und nach den legendären Nachtwächterrunden des Hausherrn trifft man sich im Winter bei offenem Feuer auf dem Hof und bei zünftigem Schmaus im kuscheligen Stall.

Bis heute werden alle Kleinkunstbereiche angeboten,von Mundart, Folk, Jazz ,Comedy bis Kabarett, dem neuerlichen Schwerpunkt der Schütt`schen Veranstaltungsreihen ,für deren Gestaltung in den letzten Jahren Alexander Schütt, Betriebswirt und Impresario verantwortlich zeichnet.

Seit 2013 ist der Stall auch wieder Kunstforum für Ausstellungen .

DSC04607 1

Kustall Trio

 DSC9763 em Kollektiv KU Stall


 DSC9807 em Kollektiv KU Stall


Zur Feier des Jubiläums haben die Schütts einen großen Konzertabend zusammengestellt, und viele Künstler des Ursprungs haben wie selbstverständlich ihre Mitwirkung zugesagt.

Dieses Schmankerl ,ein Dreistunden -Programm ,findet am Freitag ,den 24. März um 20 Uhr 15 statt und zwar mit :

René Egles ,Liedermacherikone aus dem Elsass

Jean-Pierre Albrecht ,Chansonnier mit Instrumentenvielfalt, Elsass

Huguette Dreikaus ,Starkabarettistin, Elsass

Otmar Schnurr „Nepomuk, der Bruddler“ Baden

Willi Keller „Sagenonkel „ ,Baden

Pierre Zeidler , Kabarettist und Saxophonvirtuose, Elsass

Werner Puschner „Mundartpoet“, Baden

Dieter Huthmacher , Chansonnier und Karikaturist ,Baden

Thomas Lingenfelder ,Gitarrenkünstler ,Baden

Anita Pirman-Lorin, „Akkordeonkünstlerin, Elsass

Martin Schütt ,Hanauer Liedermacher und Mundartpoet

Natürlich werden an diesem Traditionsabend auch wieder Moschd und Schmalzbrot serviert und dazu gibt ´s wie immer Leckeres aus Küche und Keller!

Die Veranstaltung ist bereits ausverkauft!

Näheres,auch zu den laufenden Programm, unter www.kultur-im-stall.de

oder Tel. 07844-2429