• 1.png
  • 1b.png
  • 1c.jpg
  • 1d.jpg
  • 2.png
  • 2b.jpg
  • 3.png
  • 4.png
  • 6.png
  • 10.png


Terminkalender

Jahresansicht
Nach Jahr
Monatsansicht
Nach Monat
Weekly View
Nach Woche
Daily View
Heute
Search
Suche

Jahresansicht

2018
September 2018

AM: Freitag, 21. September 2018  

Uli Führe

Category Image 

Kleinkunstpreisträger Baden-Württemberg, alemannischer Liedermacher ,Komponist Liedpädagoge, ein echtes Allround-Genie, ist wieder einmal auf unserer Bühne! Seit 1976 tritt er im süddeutschen Raum, aber auch in der Schweiz und im Elsass auf. Bekannt und begehrt ist er für seine witzigen und ironischen Lieder, die den Menschen und das Zeitgeschehen unter die Lupe nehmen.“Muul uf“ heißt sein neues Programm. So wie Insekten aussterben wie der Blauhechelbläuling , so sterben auch die Wörter in Dialekt aus, weil sie niemand mehr gebraucht. Darum : „ Muul uf“ und diese Wörter benutzen. Und er entdeckt im Lande die Sekte mit de gsenkte Chöpf, wie sie alle mit dem Handy durch die Stadt laufen und sich anrempeln, nichts mehr mitbekommen und auf das Display starren. Da ist sein Lied für den jetzt erwachsenen Sohn, aus dem nach allen Untiefen noch was geworden ist: Mer hens doch so gued gemeint! Und als er nun googeln will, ob nun Freiburg oder Basel größer sei, da erlebt er so manche üble Überraschung .Führe wirft einen scharfen und zugleich auch liebevollen Blick auf sein Alemannenländle.2007 erhielt er in Berlin für seine CD Ikarus den Jahrespreis der deutschen Schallplattenkritik. Zuletzt erhielt er die Hebenplakette der Gemeinde Hausen und in Lörrach den Alemannenring. Freuen Sie sich auf ein filigranes- und variantenreiches Konzerterlebnis mit einem Ausnahmekünstler!
unbenannt 1 kopie





Oktober 2018

AM: Samstag, 13. Oktober 2018  

Colludie Stone "Native Land"

Category Image 

ist eine der erfolgreichen und aktivsten Bands der süddeutschen Irish-Celtic-Folk-Szene.Mit einer kunterbunten Mischung irischer Folkinstrumente, einem Sack voller Töne und viel Begeisterung für irische Musik moderner sowie traditioneller Herkunft interpretieren die vier Musiker Marc Lewandowsky, Wilfried Stecher, Birgit Aubert, Robert Iacuzzi. Songs, Tunes und Balladen. Mit Ihrer Auswahl sorgen sie für Augenblicke tiefer Verbindung zur Welt und zum Rhythmus des Landes der kräftig grünen Wiesen. Sie bringen mit ansteckender Spielfreude ein sprühendes Programm auf die Bühne. Geboten wird Musik, die traditionelles Material ganz neu arrangiert und interpretiert und so den typischen und unverwechselbaren Colludie Stone ergibt. Damit haben die aüßerst aktiven und kreativen Musiker mittlerweile Erfolg. Das Musikermagazin“Folker“ rezensiert in seiner letzten Ausgabe die neue CD „Native Land“ und stellt fest: „Musik, die zwischen traditionellen Melodien und vertrackten Arrangements Spannung aufbaut. Da sind Könner am Werk!“
unbenannt 1 kopie





AM: Freitag, 26. Oktober 2018  

Otmar Schnurr ("de Bruddler") & Jörg Solleder

Category Image 

 gastieren im im urigen Stall. Wieder einmal gehört der Musentempel  der »Muddersproch«und im Wechsel zum gnitzen Autoren gibt es  ein musikalisches Schmankerl : Deutsch-französische Chansons eines virtuosen Sängers und Gitarristen. Es kommen zwei Originale, die unterschiedlicher nicht sein können. Doch gerade darin liegt der besondere Reiz. Die herzerfrischenden „Gschichtle „ Otmars ,aus dem vollen Leben geschöpft und glossiert,sind längst Kult in der gesamten Region ,seine wöchentlichen Kolumnen in der Tagespresse sind heißbegehrt und beweisen einmal mehr seine unerschöpfliche Beobachtungsgabe. Jörg Solleder versteht es meisterhaft und auch mit Augenzwinkern ,das „Savoir vivre „ unserer Nachbarn mit seiner Interpretation deutscher Chansonniers wie Hannes Wader und Reinhard Mey zu verbinden. Lieder des legendären Schweizerbarden Manni Matter liegen ihm ebenso am Herzen wie das Liedgut von Georges Moustaki  und Jean Ferrat..Dabei kommt sein eigenes „Liedermachen „ nicht zu kurz. Freuen Sie sich auf einen badisch-symbadischen Abend mit „Fronkreich-Tatsch !“
unbenannt 1 kopie





November 2018

AM: Freitag, 23. November 2018  

"Im Hubbes sini Kumbel"

Category Image 

Die 3 „Kumbels“ singen und reden wie ihnen der "Schnawwel" (badisch für Schnabel) gewachsen ist. Dabei wandert der Zungenschlag auch ab und an aus der beschaulichen Ortenau über den Rhein hinüber ins benachbarte Elsaß.Sie sind sozusagen eine Coverband.Auf gut neudeutsch nennt man sowas dann "Native Speaking & Singing Boygroup" oder einfach nur "Mundartgruppe". Bereits über 20 Jahre lang machen Fritz Schott, Uli Hochwald und Jürgen Huber alias "Im Hubbes sini Kumbel" die Bühnen Südbadens unsicher, manchmal geht es auch über die Landesgrenzen hinaus. Dabei fühlen sich die drei auf Kleinkunstbühnen oder im Kneipenambiente mit einem intimen Zuhörerkreis genauso wohl wie vor Menschenmassen in großen Hallen oder bei Events jeglicher Art .Die Texte ihrer Lieder sind mitten aus dem Leben gegriffen und erzählen meistens von ganz alltäglichen Dingen, wobei das Thema Essen und Trinken durchaus einen angemessenen Stellenwert einnimmt. Die Vielfalt der besungenen Themen kennt keine Grenzen: Mal nachdenklich und voller Poesie, mal spaßig bis derb werden Geschicht(ch)en erzählt oder einfach nur Stärken und Schwächen der lieben Mitmenschen angeleuchtet, stets gewürzt mit einem gehörigen Schuss Selbstironie. Und wenn Sie dann von Straulaime, halben Hähnchen, einem kaputten Dynamo, erfolglosen Yogaübungen oder den Verlockungen an der Kuchentheke singen, bleibt im Publikum kein Auge trocken. Die drei "Kumbels" schrecken dabei vor keiner musikalischen Gemeinheit zurück und so reicht ihre Stilpalette von Folk, Blues und Rockstandards bis hin zum Tango und jazzigen Songs, selbst bei angestaubten Schlagern kennen die "3" kein Pardon,wobei „Yoga“ auf bissige Weise dem schönen Song „Lola“ von den Kinks nachempfunden ist.Dass es bei „Hubbes „ badisch zugeht ,zeigt auch die umwerfende Bühnenbekleidung. Motto des Abends : „Badisch-symbadisch!“
unbenannt 1 kopie





AM: Freitag, 30. November 2018  

"Roland Engel Ensemble"

Category Image 

Das bekannte und beliebte Weihnachtsensemble aus dem Elsass mit Isabelle Loeffler, Dany Franck, Sylvain Piron und Roland Engel führt das Publikum hierbei mit Geschichten, Erzählungen und Melodien in eine stimmungsvolle, bezaubernde Weihnachtszeit. Der begnadete Erzähler und Liedermacher nennt sein neues Programm „ E Wiedergeburtin de Renaissance“. Eine verwahrloste uralte Mühle, von tiefem Schnee umfangen……die Besitzer sind spurlos verschwunden! Was ist hier geschehen? Diese ergreifend-und durchaus spannnende Geschichte singt und „verzehlt „ Roland Engel auf seine unnachahmliche Art und Weise, einfühlsam, pathetisch und mit großem „Muederwitz!“Es klingen Gitarre, Flöten, Mandoline, Nyckelharpa, Harfe eines virtuosen Begleitensembles mit traditioneller Musik aus der Neuzeit. Ein stimmungsvoller  Abend zum 1.Advent erwartet Sie!
unbenannt 1 kopie





Dezember 2018

AM: Sonntag, 9. Dezember 2018  

Josef Brustmann "Gans weihnachtlich !"

Category Image 

„ Dass nun die stille Zeit beginnt, ich spür`s nicht im Geringsten , ich spüre nur ,die Zeit verrinnt, noch schneller als an Pfingsten !“ Wer bei diesem kleinen Reim augenblicklich amüsiert an Karl Valentin denkt, der ist bei Brustmann bestens aufgehoben. In seinem nicht immer nur adventlich -idyllischen Weihnachtsprogramm singt, erzählt, reimt und unterhält der ehemalige Kreativkopf  des „ Bairisch  Diatonischen Jodelwahnsinns „ und Träger des Deutschen Kabarettpreises volksfrech , ab -und hintergründig ,heilig und scheinheilig. Er berichtet  von Weihnachtsfeiern gestern und heute aber auch mit Kritik an Politischem und Gesellschaftlichem hält er sich nicht zurück ! Eine schöne Bescherung also !!
unbenannt 1 kopie





AM: Samstag, 15. Dezember 2018  

Autorennetzwerk Ortenau/Elsass mit exquisitem Weihnachtsprogramm !

Category Image 

(Fotos privat) 

„Weihnachtliches auf beiden Rheinseiten „……“Wihnachte hiwwe un driwwe !“ Das Autorennetzwerk Ortenau/Elsass ist ein loser Zusammenschluss regionaler Autoren /Autorinnen und Liedermacher/innen,die mit Lesungen und Musik aus eigener Feder auftreten,um die alemannische und hochdeutsche Wortkunst in der Ortenau und im Elsass zu pflegen und noch bekannter zu machen. Ein besonderes Anliegen ist die Bewahrung und Förderung der gemeinsamen Sprachwurzeln diesseits und jenseits des Rheins „hiwwe un driwwe „ als verbindendes Element. Daher treten sie in aller Regel mit Mundart ,“Muedersprooch „ und Schriftdeutsch auf und bieten so für jeden Publikumsgeschmack was gefällt. An diesem Abend im urgemütlichen „Stall von Freistett“ werden Sie auf `s Fest eingestimmt von :

Christa Buß, Karin Jäckel, Cindy Blum ,Ludwig Hillenbrandt, Anita Vogel ,Serge Rieger ,Martin Schütt, Helmut Mink, Klaus Huber.

Freuen Sie sich auf Erlesenes und Stimmungsvolles zur schönsten Jahreszeit !
unbenannt 1 kopie





AM: Mittwoch, 19. Dezember 2018  

MUSIKALISCHE PILGERFAHRT NACH BETHLEHEM!!!

Category Image 

„ D `Reis uff Bethlehem „

Was gibt es Interessanteres als kurz vor der Weihnachtszeit in`s Heilige Land zu starten ! Sie wollten auch schon immer mal dorthin? „ Kein Problem „ meint der Rheinauer Liedermacher Martin Schütt und lädt kurzerhand Künstler von „links un rächts vum Bächel „ in einen Oldtimer -R4 und los geht`s mit Liedle und Gschichtle ! Vom Elsass ,durch`s Badnerländl, den Schwarzwald, die Schweiz, Italien nach Griechenland und dann direkt an biblische Stätten . Das Quintett singt und „verzehlt“ wie`m de Schnawwel gewachse isch , frisch ,frech ,heimelig. Ob die wohl pünktlich zum Fest in Bethlehem ankommen ? Lassen Sie sich mitnehmen und überraschen ! 90 Minuten voller Stimmung und Vorfreude !

Die Propheten :

Anita Pirman , Elsass, Akkordeon ,Voc.

Martin Schütt, Baden, Texte ,Voc., Perc.

Pierre Zeidler,Elsass, Gitarre, Saxophon,Klarinette, Voc.

Horst Schäfer ,Baden, Voc ,Perc.

Christian Lorin,Elsass, Piano und Flöten

noch frei button